Aktuelle Besucherinformation

Infos zur schrittweisen Lockerung der Besuchsbeschränkungen

» Regelung als PDF zum Download

 

Wir freuen uns, Sie ab Donnerstag, den 11. Juni wieder verstärkt als BesucherIn in unseren Seniorenzentren begrüßen zu dürfen. Aufgrund der nach wie vor bestehenden Gefahr der Übertragung des Corona Virus ersuchen wir Sie um Verständnis dafür, dass Besuche derzeit nur unter Einhaltung nachfolgender Vorgaben möglich sind:

 

Besuche sind täglich zwischen 12 und 16 Uhr möglich

 

  • Zur Einhaltung der allgemeinen Hygienevorschriften wird für Besuche in jedem Haus eine Zutrittskontrolle eingerichtet.

 

  • Pro HeimbewohnerIn ist der Besuch von maximal zwei externen Besuchern gleichzeitig möglich. Für Kinder gibt es kein Besuchsverbot mehr. Sollten Besucher in einem gemeinsamen Haushalt leben dann können maximal zwei Erwachsene und maximal zwei Kinder den/die HeimbewohnerIn besuchen.

 

  • Ab dem Betreten des Gebäudes ist ein Mindestabstand von 1 Meter einzuhalten

 

  • Der Zutritt ist ausschließlich mit Mund-Nasen-Schutz-Maske erlaubt. Der Mund-Nasen-Schutz ist von jedem Besucher selbst mitzubringen. In den Allgemeinbereichen ist der Mund-Nasen-Schutz in jedem Fall zu tragen.

 

  • Beim Betreten des Gebäudes hat jeder Besucher/jede Besucherin seine Hände mit alkoholhaltigem Desinfektionsmittel zu desinfizieren

 

  • Alle BesucherInnen sind auf Anzeichen von verdächtigen Symptomen hin zu befragen, niemand mit Symptomen darf die Einrichtung betreten

 

  • Jeder Besucher/jede Besucherin wird mittels auszufüllendem Kontaktformular registriert und für den Besuch hygienetechnisch unterwiesen (z.B. kein Körperkontakt wie Händeschütteln, Umarmen, Küssen)

 

  • Es können Besuche in den Zimmern der Heimbewohner/-innen und in den dafür vorgesehenen öffentlichen Aufenthaltsbereichen – jeweils unter Einhaltung der erforderlichen Sicherheits- und Hygienemaßnahmen – erfolgen.

 

  • Ein Verlassen des/der Heimbewohners/-in der Einrichtung ist möglich, wenn die diensthabende DGKP in Kenntnis gesetzt wird und der/die Bewohner/-in als auch die Begleitperson in Schutz- und Hygienemaßnahmen unterwiesen sind.

 

Die beschriebenen Maßnahmen sind ein weiterer Schritt und stellen damit die zweite Phase der schrittweisen Lockerung der Besuchsbeschränkungen in Alten- und Pflegeheimen aufgrund der COVID-19 Pandemie dar. Die Lockerung setzt voraus, dass sich alle an die zum Schutz unserer HeimbewohnerInnen aufgestellten Schutz- und Hygienemaßnahmen halten, wofür wir uns bereits an dieser Stelle bedanken möchten.

Die Heimleitung
Dr. Simon Marin